Freitag, 18.05.2017

Ordentliche Mitgliederversammlung 2017

Der Mieterverein bleibt auf gutem Kurs – so kann man die gut besuchte ordentliche Mitgliederversammlung des Mannheimer Mietervereins zusammenfassen, die im Jugendkulturzentrum Forum unter der Sitzungsleitung von Stadtrat Gerhard Fontagnier stattgefunden hat. In den vergangenen zwei Jahren war viel zu tun, der Rechenschaftsbericht des Vorstandes war entsprechend umfassend. Der Vorstand hat an der Erstellung eines neuen Mietspiegels mitgewirkt und sich auch umfassend in die Mannheimer Wohnungspolitik eingebracht, hier ist der Verein zahlreich als Berater der kommunalpolitischen Akteure angefragt worden.

Der Vorstand sieht sich durch die aktuelle Vorlage der Stadt zum wohnungspolitischen Programm in seinen Forderungen bestätigt – die Vorlage enthält zahlreiche Forderungen des Mietervereins, wie z. B. der Einführung eines Quotenmodells für mietpreisgebunden Wohnungsbau, der Konzeptionsvergabe oder die Nutzung des Erbbaurechts als Instrument zur Steuerung des Wohnungsmarkts.

Ein zunehmend angespannter Wohnungsmarkt, ein immer komplexer werdendes Mietrecht und die hohe anerkannte Kompetenz des Mietervereins führen dazu, dass sich immer mehr ratsuchende Mieter an den Mieterverein ratsuchend wenden. So steigen seit Jahren auch die Mietgliederzahlen -  Zwischenzeitlich ist der Mannheimer Mieterverein daher auch der drittgrößte Mieterverein Baden-Württembergs. Die steigenden Mitgliederzahlen und der eigene Anspruch nach einem verbesserten Leistungsangebot für die Mitglieder machten den Ausbau der Rechtsberatungskapazität notwendig. Hier konnte man dank der guten wirtschaftlichen Aufstellung des Vereins das Angebot um 20 % ausbauen. Eingeführt wurde auch die Möglichkeit, dass die Mitglieder des Mietervereins die sechs Vertragsanwälte des Mietervereins telefonisch für Kurzberatungen erreichen können. Jeder Vertragsanwalt bietet hierfür seit Januar wöchentlich eine telefonische Sprechstunde an.

Die Mitgliederversammlung sprach dem Vorstand sein Vertrauen aus und bestätigte Gabriel Höfle als Vorsitzenden und Alexander Sauer als stellvertretendem Vorsitzenden. Verabschiedet wurde das langjährige Vorstandsmitglied Gudrun Schreiber, welche in bewegenden Worten den Wandel des Mietervereins rückblickend darlegte und sich bei dem Vorsitzenden Gabriel Höfle für die geleistete Arbeit bedankte. Für Gudrun Schreiber wurde Karlheinz Paskuda als neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt. Den Vorstand vervollständigen Benjamin Klingler (Kassier), Damian Wiench (Schriftführer), Achim Rathgeb und Roland Schuster (Beisitzer).