•  
  •  

Freitag, 15.07.2016

Immobilien: Mieterverein Mannheim fordert rasches Handeln der Kommune

Immer wieder - so auch in jüngster Vergangenheit - wird durch diverse politische Akteure die Behauptung aufgestellt, dass der Wohnungsmarkt in Mannheim weitestgehend entspannt sei. Der Vorsitzende vom Mieterverein Mannheim, Gabriel Höfle widerspricht derartigen Aussagen: “Wenn Sie sich am heutigen Freitag (15. Juli) die Angebote für 3-Zimmer-Wohnungen (60 - 75m²) einer bekannten Internet-Immobilienplattform ansehen, werden Sie feststellen, dass die meisten angebotenen Wohnungen nicht unter 8 €/m² vermietet werden. Ca. 50% der angebotenen Wohnungen kosten sogar mindestens 10 €/m² und dies für Wohnungsgrößen, die bisher als die Günstigsten in Mannheim galt!".

Mit Besorgnis betrachtet der Mieterverein Mannheim diese Entwicklung, insbesondere da in Mannheim zu wenig neue Wohnungen entstehen und die Baukosten für diese in der Regel keine Vermietung unter 10 Euro zulassen. "Bei einer Leerstandsquote von ca. 2,5% noch von einen entspannten Wohnungsmarkt zu sprechen ist sicherlich nach jeder aktuellen Definition von Wohnungsmärkten falsch." so Höfle weiter. Daher fordert der Mieterverein Mannheim alle politischen Entscheidungsträger dazu auf, folgende Forderungen des Mieterveins mitzutragen:

1. Der Mieterverein fordert die Einführung eines Zweckentfremdungsverbot, welches die Umwandlung von Wohnungen in gewerbliche Räume verbietet

2. Der Mieterverein fordert die Einführung eines Leerstandsmelders

3. Der Mieterverein befürwortet bei unbegründetem Leerstand von mehr als 3 Monaten die Einstufung als Zweckentfremdung und damit einhergehend die Möglichkeit der Erteilung von Bußgeldern

Auch erinnert der Mieterverein Mannheim an sein bereits in der Vergangenheit mehrfach aufgestellt Forderungen:

- dass der, in der Summe entstehende mietpreisgebundenen Wohnungsbau  mindestens 30 % betragen muss

- dass der, in der Summe entstehende Miet-Wohnungsbau sich an den durchschnittlichen Quoten vergleichbarer Großstädte von ca. 75% orientiert

- dass bei der Vergabe von Wohnungsbauaufträgen oder dem Verkauf von Bauland darauf zu achten ist, dass nur derartige Vorschläge berücksichtigt werden, die bestimmte Kriterien umfassen, seien es soziale Aspekt, Vielfalt und Mischung des Quartier, Erstellung von geförderten und frei finanzierten Mietwohnungen, bauliche Aspekte (Energiekonzept, Architektur, Parzellierung), Realisierbarkeit, private Bauherren und Baugemeinschaften, berufstätige Einpendler nach Mannheim.

Share This

Follow Us

Leistungen

   

 

Über uns

   

 

News

  

 

Impressum

   

 

Wir beraten in allen Mietrechtfragen - Egal wo Sie wohnen!

  •  

  •